Wie praktiziert man Gastfreundschaft?

Ob Sie persönliche Andachten, ein Bibelstudium oder einen Gottesdienst erleben, welche geistigen Bilder entstehen, wenn Ihnen Abschnitte begegnen, die zur Gastfreundschaft ermutigen?

Für viele spiegeln die Bilder Hochglanzfotos aus Magazinen wider — ein makelloses Zuhause, ein Gourmet-Menü, ein exquisiter gedeckter Tisch. Und während einige dieser Bilder in bestimmten Situationen auf biblische Gastfreundschaft angewendet werden könnten ist das, was sie tatsächlich darstellen, eher Unterhaltung.

Wenn die Gastfreundschaft in der Heiligen Schrift beschrieben wird, gibt es keine Anweisungen bezüglich der Einrichtung des Hauses, des Menüs oder des Tischs.

Lassen Sie uns eine Reise durch die Heilige Schrift unternehmen, während wir ein Wortporträt der biblischen Gastfreundschaft malen.

Wortporträt

  • Nach Johannes 14:15, 21-24 ist der Hauptbeweis dafür, dass man Christ ist und seinen himmlischen Vater liebt, die Entscheidung Gottes Geboten zu gehorchen. Obwohl wir in einer Welt leben, in der es darum geht «die Dinge auf eigene Faust zu tun», habe ich gelernt, dass ich, um dem Herrn zu gefallen, auf alle seine Anweisungen mit einem gehorsamen Geist antworten muss und nicht nur diejenigen auswählen muss, die mich ansprechen — und das schließt unsere Reaktion auf das ein, was sein Wort über Gastfreundschaft lehrt.
  • In Römer 12,13b heißt es, dass wir Gastfreundschaft praktizieren sollen oder auch wortwörtlich «der Liebe zu Fremden nachzujagen» (Hebr. 13,2) — und nicht einfach mit unseren besten Freunden abhängen sollen. Wenn wir Gehorsam gegenüber unserem himmlischen Vater demonstrieren wollen, werden wir biblische Gastfreundschaft praktizieren.
  • 1 Petrus 4,9 baut auf der Anweisung auf, Gastfreundschaft zu praktizieren, und erinnert uns daran, dass unsere Haltung von größter Wichtigkeit ist — wir sollen Gastfreundschaft praktizieren, ohne uns zu beklagen. Dieser Vers fordert uns heraus, eine Herzenserforschung durchzuführen, um zu erkennen, ob wir an diese Gelegenheit, zu dienen, mit einer «herzlichen Haltung» herangehen (Kol 3,23).
  • In Hebräer 13,2 werden wir daran erinnert, dass unsere Bereitschaft, Gastfreundschaft zu gewähren, weitreichende Auswirkungen haben kann. Wenn wir das Leben von Abraham und Sara (1. Mose 18,1-3), Lot (1. Mose 19,1-2), Gideon (Judg. 6,11-24) und Manoah (Richter 13,6-20) studieren, lernen wir, dass alle Gastgeber, Fremde beherbergen die besondere Boten Gottes waren. Während unser Motiv nie sein sollte zu geben, um zu empfangen, sagt Lukas 6,38 deutlich, dass der Messbecher, mit dem wir unsere Begabungen und die Talente austeilen, genauso groß sei, wie mit dem wir empfangen werden. Wie groß ist dein Messbecher deiner Gastfreundschaft?
  • Der dritte Johannesbrief 7-8 fordert uns heraus, die Gastfreundschaft auf diejenigen auszudehnen, die in der vollzeitlichen Gemeindearbeit tätig sind. Es ist aufregend zu wissen, dass wir, wenn wir unser Zuhause und Ressourcen mit den Dienern unseres Herrn teilen, dass wir dann ein aktiver Teil ihres Dienste werden.
  • Eine der Anforderungen an Personen, die in der Gemeindeleitung tätig sind, ist nach 1. Timotheus 3,1-2 und Titus 1,7-8 die Bereitschaft, anderen zu erlauben, sie in ihren Häusern zu beobachten — dem Bereich, in dem sich ihr Christentum am anschaulichsten offenbart. Haben Sie das Privileg in Ihrer Gemeinde eine Führungsposition zu haben? Wenn ja, denken Sie daran, dass diese Verse Voraussetzungen und keine Vorschläge sind.

Ein gastfreundliches Herz pflegen

Wenn wir die Schriftstellen betrachten, die uns zur Gastfreundschaft herausfordern, können sich die meisten von uns an eine Zeit erinnern, in der wir versucht haben Freundschaft zu pflegen und auf Ablehnung gestoßen sind. Wenn Sie wie ich sind, kann Satan diese Ablehnung als eine Straßensperre benutzen, um Sie daran zu hindern, Gott bei zukünftigen Gelegenheiten zu gehorchen.

Wenn wir ein Herz der biblischen Gastfreundschaft kultivieren wollen, müssen wir uns weigern, uns auf unsere Errungenschaften zu verlassen oder auf unseren Fehlern zu verweilen. Und wir müssen die Ablehnung und den Groll der Vergangenheit ablegen. Stattdessen müssen wir versuchen den «Berg der Gastfreundschaft» zu besteigen. Die Arbeit ist nicht einfach, aber es lohnt sich. Der Aufstieg beginnt mit der Entwicklung von richtigen Kletterstrategien; hier sind einige, die Ihnen den Einstieg erleichtern:

  • Sammeln und ordnen Sie einfache, preiswerte Rezepte für Desserts und Mahlzeiten.
  • Machen Sie eine Liste von Leuten, die durch Ihr Angebot an Gastfreundschaft ermutigt werden würden.
  • Plane bald die ersten Gäste einzuladen.
  • Fangen Sie einfach an — jemanden nach der Gemeinde spontan nach Hause einzuladen ist ein großartiger Anfang.
  • Bete, dass unser gastfreundlicher Gott dir die Freude schenkt, anderen seinen Charakter zu zeigen.
  • Denke daran, dass schöne Erinnerungen Zeit und Energie brauchen, um zu schaffen.
  • Entscheide dich ein Herz für biblische Gastfreundschaft zu nähren, das aufrichtig vermittelt: «Kommen Sie bald wieder.»

Treibkraft für Evangelisation

Die Gemeinde des 21. Jahrhunderts hat hoch entwickelte Verfahren und Werkzeuge für die Evangelisation entwickelt. Trainingseinheiten, Online- und Medienressourcen, Seminare, Handbücher und Lehrbücher sind alle verfügbar. Wenn wir die Schrift studieren, finden wir jedoch auch heraus, dass das Zuhause in der frühen Verbreitung des Christentums als Zentrum für die Evangelisation diente.

Möge Gott uns die Gnade geben auf seine Gastfreundschaft in Christus zu antworten, indem wir andere bewusst mit dem Evangeliums willkommen heißen.

Von Pat Ennis. Übersetzt von https://www.thegospelcoalition.org/article/how-do-we-practice-biblical-hospitality/ . Used with permission from The Gospel Coalition.