Wie führen wir Gespräche?

 Gott gab uns die Gabe der Sprache um miteinander Gemeinschaft zu haben. 
Dabei müssen wir grundlegend drei Dinge bedenken.
  1. Menschenfurcht ist großes Hindernis für gottgefällige Gespräche (Spr. 29,25)
  2. Unsere Worte reflektieren unser Herz (Mt. 12,34)
  3. Jeder Mensch hat ein Grundbedürfnis nach einer Beziehung zu Gott

Der allgemeine Rahmen für biblische Gespräche

  1. Wir müssen Wahrheit in Liebe reden (1.Petr. 3,8-12;  Eph. 4,25)
  2. Wähle aufbauende Worte, nicht zerstörerische Worte (Eph. 4,29; Spr. 15,1; Spr. 12,18)
  3. Gottesfurcht zügelt die eigene Zunge (Jak. 1,26)
  4. Sei schnell zum Hören und langsam zum Reden (Jak. 1,19; Ps. 141,3; Spr. 18,13)
  5. Sei nicht vorschnell im Versprechen (Pred. 5,1-5)
  6. Achte auf den richtigen Zeitpunkt (Spr. 25,11)
  7. Rede nicht schlecht über andere (Eph. 4,29)
  8. Sei keine Plaudertasche (Spr. 10,19)

Biblische Beispiele

Ein großartiges Beispiel für zielgerichtet und liebevolle Gespräche, ist das Gespräch zwischen Jesus und der Samariterin in Joh. 4,4-26.
Aufgabe:
  • Lies den Text durch und achte darauf, wie Jesus das Gespräch führt.
  • Achte auf Fragestellungen.
  • Wie lenkt Jesus das Gespräch?
  • Welche Sachen spricht er an?
  • Wie reagiert er auf kontroverse Fragen?

Praktische Aspekte vom Gesprächeführen

  1. Sei freundlich und interessiert
  2. Rede nicht wie ein Wasserfall
  3. Quetsche den anderen nicht aus
  4. Achte darauf, dass nicht nur du redest
  5. Sprich deutlich
    1. Ohne zu nuscheln
    2. Besonders, wenn du nicht mit Namen vorstellst

Gespräche vor dem Gottesdienst

Mit neuen Besuchern, denen unsere Gemeinde nicht vertraut ist

Vielleicht sind sie das erste/zweite oder dritte Mal da. Wie & Was redet man mit ihnen ohne aufzwingend zu sein

Wie kann man ein Gespräch beginnen?

  • Guten Tag / Hallo, herzlich willkommen zum Gottesdienst in der ECG-Berlin!
  • Sind Sie / Bist du das erste Mal hier?
  • Sind Sie / Bist du mit einem Bekannten gekommen?
  • Wie sind Sie / bist du auf uns gestoßen?
  • Wenn angebracht nach dem Namen/Vornahmen fragen , um nach dem Gottesdienst bewusst mit Namen die Person ansprechen und zum Kaffee /Essen einzuladen.
    Etc.

Mit Gemeindemitglieder/ regelmäßige Besucher

Herzlich und liebevoll Begrüßen.

„ Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr einander liebt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.“ (Joh. 13,34-35)

Gespräche nach dem Gottesdienst

Mit neuen Besuchern, denen unsere Gemeinde nicht vertraut ist

  • Zum Mittagessen einladen
  • Unbedingt: Kontakt um ihnen nachzugehen.
  • Wir würden uns freuen wenn du die Kontaktkarte ausfüllst. Ich/ oder einer unserer Pastoren würde sich gerne mit dir Treffen

Mit Gemeindemitglieder/ regelmäßige Besucher

  • Mit Achtung und Anerkennung begegnen.
  • Nach aktuellen Herausforderungen fragen, ev. Hilfe anbieten
  • Eigene Anliegen nennen und um Gebetsunterstützung bitten
  • Was hat mich im Seminar / Gottesdienst angesprochen?
  • In gegenseitiger Anteilnahme einander Ermutigen und auf Erbauen.
  • Über Dienste und Dienstmöglichkeiten austauschen
  • Eventuell mit einem Gebet abschließen

Weitere Aufnahmen aus der Serie: Eine gastfreundliche Gemeinde: